Stanz- und Umformtechnik made in Hövelhof

Chronik

Aus der Garage zum expandierenden mittelständischen Betrieb

Mitte der Siebziger gründen Ursula und Heinrich Pollmeier die Firma Heinrich Pollmeier – wie so viele Hövelhofer daheim in der Garage im Nebenerwerb. Zunächst werden auf dem Privatgrundstück Heizkörperhalter gestanzt. Schon bald reicht die Produktionsfläche nicht mehr aus und eine zweite Garage muss her.

Im Jahr 1979 wirft der Betrieb so viel ab, dass Heinrich Pollmeier seinem bisherigen Arbeitgeber kündigt und sich hauptberuflich selbstständig macht. Er kauft das Grundstück an der Industriestraße. 1980 zieht der frisch gebackene Unternehmer aus der Garage aus, firmiert um in die Heinrich Pollmeier Stanz- und Beschlägeteile GmbH und stellt seinen ersten festen Mitarbeiter ein.

Eine geniale Erfindung des pfiffigen Fabrikanten, eine besondere Biegevorrichtung für Bürostuhlarmlehnen, sorgt für den nächsten großen Expansionsschub. Mit dieser Technik ist die Firma Pollmeier über zehn Jahre allein auf dem Markt und verhilft ihrem damals wichtigsten Kunden, der Firma „Froli“, durch die kostensparende Produktionsmöglichkeit zu einem entscheidenden Wettbewerbsvorteil.

Die Heinrich Pollmeier GmbH expandiert. Sukzessive wird weiteres Personal eingestellt und die Produktionsfläche ausgebaut. 1988 wird der erste Meister verpflichtet. 1995 steigen Heinrich Pollmeier’s Söhne Erik und Holger ins Unternehmen ein. Zweistellige Zuwachsraten sind jetzt normal. Holger Pollmeier übernimmt den Vertrieb und gründet fünf Jahre später eine zweite Firma, die unter anderem die vom Bruder gefertigten Stanz- und Umformteile veredelt und zu Baugruppen zusammenstellt. Gemeinsam verzehnfachen die Brüder den Umsatz.

2003 verabschiedet sich Heinrich Pollmeier mit 68 Jahren aus der Geschäftsleitung. Er unterstützt das Unternehmen weiterhin als Berater. Erik Pollmeier, seit 1997 Geschäftsführer, führt den Betrieb zu weiterem Erfolg. Der Einsatz einer EDV-unterstützten Produktionsplanung und –steuerung, die Einführung des Qualitätsstandards ISO 9000, der Start eines neuen ERP-Systems bringen neue Kunden. Und neue Kunden bringen neue Aufgaben: 2004 werden die ersten Befestigungssysteme für Solartechnik ausgeliefert – davon profitiert die Firma heute übrigens selbst, hat sie doch in der Zwischenzeit zwei Solaranlagen zur hauseigenen Stromerzeugung auf dem Firmengelände installiert.

Die Firma Pollmeier scheut weiterhin keine Investitionen:
Selbst im sogenannten Krisenjahr 2009 wird der Maschinenpark aufgestockt und die Produktionsfläche um 1.000 m² auf jetzt 3.500 m² erweitert. Parallel wird die Produktmarke mecotec eingeführt. Dieser Name steht für Präzisionsarbeit und für Metall in Form und Funktion.

Anfang 2010  ist dann auch der erste Teil der dringend erforderlich gewordenen  Vergrößerung des Bürokomplexes abgeschlossen. Die komplette Umgestaltung des Eingangsbereiches  macht einen Besuch bei mecotec nun zum Vergnügen.

mecotec kennt keinen Stillstand: Im Juni des Jahres 2010 präsentiert sich die Firma erstmals auf der Intersolar Europe, der weltweit größten Fachmesse für Solarwirtschaft.

Im Herbst kommt das neue Management-Control-System „Wireless Warehousing“ zum Einsatz. Ab sofort profitieren Kunden von einer lückenlosen Dokumentation ihres Auftrags und noch kürzeren Lieferzeiten.
Daneben wird der Maschinenpark weiter aufgerüstet, und für die Bereiche Auftragsbearbeitung, Lagerleitung und Vertriebsleitung gibt es  weitere Ansprechpartner.
Bis heute zählt das Unternehmen 40 Mitarbeiter. Was als Nebenerwerb in einer Garage begann, hat sich zu einem starken mittelständischen Betrieb entwickelt.

 

Stanztechnik

Stanzteile

Stanzteile

Von der Zeichnung bis zum fertigen Stanzteil: Wir stanzen nach Ihren individuellen Vorgaben.

Umformtechnik

Umformteile

Umformteile

Nach Ihren Wünschen biegen, prägen, drücken, formen und kanten wir Ihre Umformteile.

Verbindungs-technik

Verbindungsteile

Verbindungsteile

Wir nieten, schweißen oder clinchen Ihre Stanzteile und schaffen Verbindungen auf Lebenszeit.

Baugruppen

Baugruppen

Baugruppen

Aus individuellen Stanz- und Umformteilen werden komplexe, zusammengefügte Einheiten.